Neue Schlaf- und Beatmungslösungen

Für gesunden Schlaf und ein aktives Leben: Philips zeigt seine neuesten Schlaf- und Beatmungs-lösungen auf der Medica 2015

Zu den Highlights gehören vernetzte Schlaflösungen und eine neu entwickelte Lösung für die mobile Sauerstoffversorgung von Patienten mit chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen (COPD).

Innovative Mund-Nasen-Maske

Innovative Mund-Nasen-Maske

Düsseldorf/Hamburg – Philips Respironics, ein Geschäftsbereich von Royal Philips, wird seine neuesten Lösungen in der Schlaftherapie und außerklinischen Beatmung vom 16. bis 19. November auf der Medica in Düsseldorf präsentieren. In Halle 10 am Stand A 22 werden der medizinischen Fachwelt die aktuellen Produkte für die Behandlung obstruktiver Schlafapnoe (OSA) und neue Optionen für das COPD-Management vorgestellt. Diese sollen dabei unterstützen, die Patientenversorgung zu verbessern und den Patienten helfen, ein aktives Leben zu führen.

Neue Freiheit für Schlaftherapiepatienten

Neue Freiheit für Schlaftherapiepatienten

DreamStation, DreamWear und Amara View erweitern das Schlaftherapie-Portfolio
Von der Diagnose über die Therapieeinstellung bis hin zur unkomplizierten Nutzung: Das Portfolio von Philips bietet all das, was Patienten und medizinisches Personal für eine erfolgreiche OSA-Behandlung benötigen. Mit DreamStation, DreamWear und der Amara View, kommen jetzt weitere Lösungen hinzu.

Die Dream Station bietet Patienten eine komfortable und effektive Schlaftherapie und ermöglicht gleichzeitig die Verbindung zum behandelnden Arzt, um ein optimales Behandlungsmanagement zu erzielen. Die voll integrierte Schlaftherapielösung von Philips besteht aus dem verbundenen PAP1-Behandlungsgerät DreamStation, der komplementären Maske DreamWear und dem die Patienten einbeziehenden Coaching-Programm DreamMapper 2. Damit kann zukünftig die Behandlung von Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe weiter verbessert werden.

Die neue Schlaftherapie-Plattform

Die neue Schlaftherapie-Plattform

Mit der Amara View kommt eine neue Mund-Nasen-Maske mit minimalem Kontakt auf den Markt. Die unter der Nase sitzende Maske verhindert Druckstellen und Irritationen am Nasenrücken. Darüber hinaus weist sie das größte freie Gesichtsfeld unter den führenden Mund-Nasen-Masken auf 3.

Mehr Mobilität für aktive COPD-Patienten mit dem SimplyGo Mini
Philips Respironics konzentriert sich mit seinen Lösungen auf eine patientenfreundliche COPD-Behandlung im heimischen Umfeld. „Unsere Lösungen sollten dazu beitragen, Krankenhausaufenthalte zu verringern, die Patientenversorgung zu verbessern, die klinischen Ressourcen zu maximieren und Patienten dabei zu unterstützen, ein aktives und erfülltes Leben zu führen“, erklärt Antje Männich, Produktmanagerin im Bereich der außerklinischen Beatmung bei Philips Respironics in Deutschland. Ganz neu im Portfolio ist der SimplyGo Mini, der jetzt auf der Medica vorgestellt wird.

Kleiner, leichter, mobiler

Kleiner, leichter, mobiler

Mobiler Sauerstoffkonzentrator im schicken Rucksack

Mobiler Sauerstoffkonzentrator im schicken Rucksack

Der SimplyGo Mini  – kleiner, leichter, mobiler
Der kleinste und leichteste Sauerstoffkonzentrator (POC) im Philips Portfolio ist mit seinem schlanken und schicken Design eine Lösung für Patienten, die an Atemwegserkrankungen leiden und weiterhin ein mobiles, aktives Leben führen wollen. Er liefert nahezu 20 Prozent mehr Sauerstoff als andere POCs der gleichen Gewichtskategorie (unter 2,5 Kilogramm). Die bequeme und elegante Tragetasche macht ihn zudem zu einem unauffälligen Begleiter für unterwegs.

1 PAP – Positive Airway Pressure
2 Der Zeitpunkt der Einführung von DreamMapper ist abhängig vom jeweiligen Markt
3 Basierend auf internen und externen Vergleichen durch Philips Respironics

Ein Gedanke zu “Neue Schlaf- und Beatmungslösungen

  1. Es ist wirklich toll, dass sich die Sauerstoffkonzentratoren so schnell weiterentwickelt haben. Die neuen mobilen Geräte sind wirklich unglaublich hilfreich und ermöglichen es dem Patienten wieder, so weit es geht, normal am Leben teilzunehmen- langer Akkulaufzeiten sei Dank. Eigentlich sind auch fast alle Geräte FAA zertifiziert und können sogar während einem Flug verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.