Multimodale Therapie im Interdisziplinären Schmerzzentrum Freiburg

Schmerzbehandlung Hand in Hand

SchmerzveranstaltungMultimodale Therapie im Interdisziplinären Schmerzzentrum Freiburg

Die Experten des Interdisziplinären Schmerzzentrums am Universitätsklinikum
Freiburg informieren Fachpublikum und Patienten zu Behandlungsverfahren bei
chronisch spezifischem Rückenschmerz am

Samstag, den 13. Dezember 2014,
von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr (Fachpublikum) und
13.00 Uhr bis 15.30 Uhr (Patientenveranstaltung),
im Konferenzraum 2 im Neurozentrum am Universitätsklinikum Freiburg,
Breisacher Straße 64.

Eine wirksame Behandlungsalternative von chronisch spezifischen
Rückenschmerzen stellt die sogenannte interventionelle Schmerztherapie dar.
Dazu zählt sowohl die lokale medikamentöse Behandlung von wirbelsäulennahen
Gelenken als auch die Kälte- und Hitzebehandlung kleinster Nerven in diesem
Bereich. Die Experten des Interdisziplinären Schmerzzentrums möchten mit
der Veranstaltung über aktuelle Behandlungskonzepte informieren. Außerdem
erläutern sie, in welchen Fällen diese spezifischen Schmerzen angezeigt
sind, wie die zu erwartenden Therapieergebnisse sein können und wie die
praktische Anwendung sowie einzelne Techniken aussehen. Über neuere
Entwicklungen in der Behandlung wird ebenso gesprochen.

Interventionelle Konzepte in der Therapie des Facettengelenksschmerzes
erläutert Dr. Tilman Wolter, Facharzt im Interdisziplinären Schmerzzentrum.
Die interventionelle Diagnostik und Therapie des Iliosakralgelenks wird von
Dr. Barbara Kleinmann, Oberärztin im Interdisziplinären Schmerzzentrum,
vorgestellt. Abschließend spricht Diplom Psychologin Kathrin Simshäuser vom
Interdisziplinären Schmerzzentrum über schmerzpsychologische Aspekte der
interventionellen Therapie und über multimodale Behandlungskonzepte.

Schmerzzentrum_Flyer_Rueckenschmerz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.