Ampel im Gehirn?

5. Café Scientifique am 30.07.2015 über die Rolle der Basalganglien beim Ausführen und Stoppen von Bewegungen

Bewegungen zu stoppen ist eine essenzielle Fähigkeit des menschlichen Gehirns. Fehlfunktionen dieser „inhibitorischen Kontrolle“ führen zu unerwünschten, impulsiven Handlungen oder verhindern gewünschte Bewegungen, wie bei der Parkinson’schen Krankheit. Dr. Robert Schmidt vom Exzellenzcluster BrainLinks-BrainTools der Universität Freiburg stellt dazu Erkenntnisse aus der Forschung vor und testet die Stopp-Fähigkeiten des Publikums. Ob eine Ampel ein geeignetes Bild für diese Denkleistung ist, wird im Anschluss diskutiert.

 

Bernstein-Werkstatt
Hansastr. 9A
79104 Freiburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.