Arzt-Patienten Seminar am 12. Juli 2014 zu Diagnostik, Therapie und die richtige Vorsorge

Neue Erkenntnisse im Umgang mit Chronischen Leberkrankheiten

Uni-Klinik Freiburg: Arzt-Patienten Seminar am 12. Juli 2014 zu Diagnostik, Therapie und die
richtige Vorsorge

Die optimale Betreuung von leberkranken Patienten erfordert eine enge
Zusammenarbeit zwischen Patientinnen und Patienten, niedergelassenen Ärzten
und Kliniken. Vor diesem Hintergrund findet am Samstag, den 12. Juli, von
9.15 Uhr bis 12.30 Uhr im „Großen Hörsaal“ der Klinik für Innere Medizin
des Universitätsklinikums Freiburg ein Arzt-Patienten Seminar zum Thema
Chronische Leberkrankheiten statt. Das Seminar soll alle interessierten
Ärzte, Patienten und Angehörige über neue Entwicklungen in Diagnostik,
Therapie und Vorsorge informieren. Es werden zudem verschiedene
Selbsthilfegruppen teilnehmen.

Die thematischen Schwerpunkte des Seminars liegen auf der Therapie
chronischer Hepatitis B, der Therapie chronischer Hepatitis C,
Leberzirrhose und autoimmunen Leberkrankheiten. PD Dr. Christoph
Neumann-Haefelin, Prof. Dr. Jens Rasenack und Prof. Dr. Robert Thimme von
der Klinik für Innere Medizin II (Leberzentrum) des Universitätsklinikums
Freiburg sowie Prof. Dr. Marcus Schuchmann vom Klinikum Konstanz sind die
Referenten des Seminars und stehen für Fragen zur Verfügung.

In der Diagnostik und Behandlung chronischer Leberkrankheiten hat es in den
letzten Jahren große Fortschritte gegeben: Die Hepatitis B lässt sich
einfach und erfolgreich mit Medikamenten behandeln. Für die Behandlung der
Hepatitis C wurden neue antivirale, interferonfreie Therapien zugelassen,
die bei der großen Mehrheit der Patienten zur Ausheilung der Infektion
führen. Die Autoimmunhepatitis und die primär biliäre Zirrhose können
frühzeitig diagnostiziert werden, so dass bei rechtzeitig einsetzender
Behandlung Spätfolgen vermieden werden können. Die Leberzirrhose ist das
Endstadium verschiedener Leberkrankheiten. Durch die konsequente Therapie
der Grunderkrankung und der Komplikationen kann über lange Zeit eine gute
Lebensqualität erreicht werden.

Die Teilnahme am Seminar ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht
erforderlich. Der Weg zum Hörsaal ist ausgeschildert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.