Die jungen Sportler sind die Krüppel von morgen

Das neue Buch von Werner Bartens erscheint am 1. September 2016 bei Droemer

Trainer ohne Ausbildung – obskure Methoden – gesundheitliche Schäden

Verkorkst+cover+webIn Deutschland geschehen jährlich 1,5 Millionen Sportunfälle. 53% davon entfallen auf den Vereinssport. 70% aller Vereinsverletzungen entfallen auf die Sportarten Fußball, Handball, Volleyball oder Basketball. 80% aller Sportverletzungen ließen sich vermeiden, wenn Sportler richtig aufgewärmt und trainiert werden würden und sich bei Beschwerden und Infekten an das Sportverbot hielten.

Eltern wünschen sich gesunde Kinder und schicken ihren Nachwuchs wohlmeinend  in Sportvereine. Die Folge: Hunderttausende Kinder und Jugendliche werden falsch trainiert – mit der Folge gravierender gesundheitlicher Schäden. Kaputte Hüften, Knie und Wirbelsäulen sind keine Ausnahmen.

Wenn sich dann der Dilettantismus vieler Jugendtrainer mit dem Überehrgeiz der Eltern paart – dann wird der Sport zur Gefahr. Die Kinder trainieren über den Schmerz hinaus, nehmen trotz Krankheit an Wettbewerben teil und  lernen, mit Medikamenten den Schmerz zu unterdrücken. Bereits Mädchen und Jungen experimentieren mit Vitaminpräparaten, Nahrungsergänzungsmitteln und diversen Diäten. Statt Fairplay und Respekt lernen Kinder im Verein Schwalben, taktische Fouls und Spielverzögerung. Damit allerdings erreicht der Sport genau das Gegenteil dessen, was er eigentlich sollte: gesund halten und den Gemeinschaftssinn stärken.

Werner Bartens plädiert für  Vorsicht und Gelassenheit, zeigt, was sich in Verbänden und Vereinen ändern muss und spricht generelle Empfehlungen für den Jugendsport aus. Denn: »Veraltete Methoden, falsches Training, zu frühe Belastung nach Verletzungen und Erkrankungen – die negativen Folgen für Kinder und Jugendliche können gravierend sein.« sagt Prof. Bernd Wolfarth, Chef der Sportmedizin an der Charité.

Dr. Werner Bartens

Dr. Werner Bartens

Dr. med. Werner Bartens hat in seiner Jugend Fußball und Tischtennis gespielt. Heute joggt er, spielt Tennis und Altherrenfußball. Er hat Hunderte Male an Sportplätzen gestanden und in Hallen seinen Kindern beim Sport zugesehen. Wenn er nicht auf Sportplätzen unterwegs ist, arbeitet Bartens als Leitender Redakteur der Süddeutschen Zeitung. Der vielfach ausgezeichnete Arzt und Journalist ist Autor der Bestseller „Was Paare zusammenhält“, „Körperglück“ und „Wie Berührung hilft“.