Wes‘ Brot ich ess‘, des Lied ich sing

Wo fangen die Interessenskonflikte zwischen Pharmaindustrie und Ärzten an?

Das Deutsches Netzwerk evidenzbasierte Medizin e. V. (DNEbM) hat ein Diskussionspapier zur Interessenkonfliktregulierung herauseggeben,

Allgemein wird davon ausgegangen, dass eine Kooperation zwischen Ärzten und der Pharmaindustrie sinnvoll ist. Die Forschung braucht Geld. Neue Krankheiten brauchen oft auch neue Medikamente. Bis hierin ist alles im grünen Bereich. Kritisch bis zuweilen korrupt wird es erst, wenn die Pharmaindustrie Ärzte zu ihren Handlangern macht. Wenn Ärzte die Grenze zwischen Bestechung und sinnvoller Kooperation nicht einhalten. Oft fängt es mit eher harmlosen Zuwendungen an. Und dann wird es schleichend immer mehr. Die Abhängigkeit ist dann nicht mehr so weit entfernt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.