World Health Summit 2014 in Berlin

Ein erster Überblick über Themen und Namen

a3c2201f87Im Jahr 2050 werden rund zwei Drittel aller Menschen in Städten
leben. Was bedeutet das für die Gesundheitsversorgung? Wie können
wir schon heute dafür sorgen, dass sich Krankheiten in Megacities
zukünftig nicht zu Epidemien entwickeln? Um solche Fragen geht es auf
dem 6. World Health Summit vom 19. – 22. Oktober 2014 in Berlin.

Die diesjährigen Kernthemen des internationalen Gesundheitsgipfels:

Klimawandel und Gesundheit – Welche Auswirkungen gibt es und was muss
getan werden: Die Vorbereitung auf den UN-Klimagipfel 2015.
Demografischer Wandel – Alternde Gesellschaften und die
Herausforderungen für Gesundheitsforschung und -versorgung: Der Blick
nach Japan und auf die internationale wissenschaftliche
Zusammenarbeit.
Gesunde Städte und Gesundheitsprävention – Das Leben in Megacities.

Sprecher zu diesen und anderen Themen werden unter anderem sein:

Frank-Walter Steinmeier (Bundesaußenminister)
Hermann Gröhe (Bundesgesundheitsminister)
Barry J. Marshall (Nobelpreisträger Medizin, 2005)
Leroy Hood (Präsident, Institute for Systems Biology, Seattle)
Jacques Rogge (Ehrenpräsident, International Olympic Committee IOC)
Marie-Paule Kieny (Assistant-Director General, WHO)
Hiroaki Kitano (Präsident, Systems Biology Institute, Tokio)
Sir Muir Gray (Direktor, National Knowledge Service and Chief
Knowledge Officer, National Health Service)
Roger I. Glass (Direktor, Fogarty International Center)
Hans Joachim Schellnhuber (Direktor, Potsdam-Institut für
Klimafolgenforschung)
Mark Pearson (Leiter, Health Division, OECD)
Nathalie Strub Wourgaft (Medical Director, DNDi)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.