Seelenscherben – Wenn die Normalität zerbricht

 Seelenscherben  - Wenn die Normalität zerbrichtDie unfassbare Tat eines Piloten, der 149 Menschen mit in den Tod riss, löst in der Presse eine Debatte über Schuld aus. Kann man einen psychisch kranken Menschen für seine Tat verantwortlich machen? Anneli Tiirik, die durch den Absturz der German Wings Maschine die Liebe ihres Lebens verloren hat, tut es nicht. Sie sagt: „Ich kann niemanden dafür hassen, dass er krank ist“.

Wer solche Fragen aufschlussreich und ohne Wertung beantwortet ist der erfahrene Münchner Psychotherapeut und Notfallpsychologe Werner Dopfer in seinem Buch SEELENSCHERBEN – Wenn die Normalität zerbricht. In authentischen Geschichten erzählt er aus seinem Praxisalltag: Ein Polizist findet nach einem Flugzeugabsturz die unversehrte Leiche eines Mädchens und wird dadurch schwer traumatisiert, ein Mann verliert die Selbstkontrolle und löst eine Beziehungstragödie aus. Der Unfalltod der Zwillingsschwester führt eine Frau in den Burnout.

Dopfer berichtet von den inneren Kämpfern und Konflikten seiner Patienten. Er erzählt aber auch von  Therapie-Grenzen, wenn es bei Extremfällen nicht gelingt, die Scherben der Seele wieder zusammen-zufügen, sondern die Psyche letztendlich kollabiert.

Werner Dopfer, Jahrgang 1963, aufgewachsen in Südafrika und Namibia, hat in München Psychologie studiert. Seit über 20 Jahren praktiziert er als Psychotherapeut, Managementberater und Supervisor. Darüber hinaus ist er als Notfallpsychologe für Kriseneinsätze ausgebildet. Sein erstes Buch „Mut, Moral und Menschlichkeit. Führung ohne Selbstbetrug“ ist 2011 erschienen. Werner Dopfer lebt in München.

 Seelenscherben  – Wenn die Normalität zerbricht

Werner Dopfer, Originalausgabe, 233 Seiten, Quality Paperback, € (D) 12,99 / € (A) 13,40/(sFr) 19,50*, ISBN: 978-3-426- 30064-0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.