Vortrag: Schwere Krankheiten vermeiden

Bert Ehgartner, Gesund ohne Aluminium. Alu-Fallen erkennen. Schwere Krankheiten vermeiden

Vortrag von Bert Ehgartner aus seinem neuen Buch :
Datum:    Samstag, 11. Oktober 2014
Uhrzeit:    16.00 – 16.30 Uhr
Ort:    Forum Wissenschaft, Halle 4.2 B2
Der Autor und Dokumentarfilmer Bert Ehgartner  („Die Akte Aluminium“, Buch und Film 2012) legt mit seinem neuen Buch einen umfassenden Ratgeber mit Informationen vor, welche Alu-Verbindungen gefährlich sind, wie man Alu-Fallen im Alltag erkennt und damit schwere Krankheiten wie Alzheimer, Brustkrebs, Allergien und Autoimmunerkrankungen vermeiden kann.
Bereits 2012 hat der Dokumentarfilmer und Autor Bert Ehgartner mit seinem Dokumentarfilm und dem Enthüllungsbuch „Dirty Little Secret – Die Akte Aluminium“ die Gesundheitsgefahren von Aluminium an die Öffentlichkeit gebracht. Es kann die Ursache einiger der schlimmsten Krankheiten unserer Zeit wie Alzheimer, Brustkrebs, Allergien und Autoimmunerkrankungen sein. In seinem neuen Praxisbuch „Gesund ohne Aluminium“ informiert der Autor darüber, wo die problematischen Alu-Verbindungen enthalten sind und stellt Kosmetikprodukte, Medikamente, Laserdrucker und sogar unser Trinkwasser auf den Prüfstand. Dieses Buch zeigt, wie man gesundheitliche Gefährdungen im Alltag vermeiden kann und erklärt die bisher einzige wissenschaftlich belegte Methode, wie Aluminium aus dem Organismus gefahrlos – und für alle anwendbar – wieder ausgeschieden werden kann.ehgartner-gesund-coverKlein-2

Zum Buch
Bereits 2012 hat der Dokumentarfilmer und Autor Bert Ehgartner mit seinem Dokumentarfilm und dem Enthüllungsbuch „Dirty Little Secret – Die Akte Aluminium“ die Gesundheitsgefahren von Aluminium an die Öffentlichkeit gebracht. Es kann die Ursache einiger der schlimmsten Krankheiten unserer Zeit wie Alzheimer, Brustkrebs, Allergien und Autoimmunerkrankungen sein. In seinem neuen Praxisbuch „Gesund ohne Aluminium“ informiert der Autor darüber, wo die problematischen Alu-Verbindungen enthalten sind und stellt Kosmetikprodukte, Medikamente, Laserdrucker und sogar unser Trinkwasser auf den Prüfstand. Dieses Buch zeigt, wie man gesundheitliche Gefährdungen im Alltag vermeiden kann und erklärt die bisher einzige wissenschaftlich belegte Methode, wie Aluminium aus dem Organismus gefahrlos – und für alle anwendbar – wieder ausgeschieden werden kann.

BertEhgartner©Alexander_Fenyves_Nsys-3Jahrgang 1962, studierte in Wien Publizistik, Politikwissenschaften und Informatik. 
1987 stieg er in den Journalismus ein und schrieb (u.a. für „profil“, „Der Standard“, „Süddeutsche Zeitung“) kritische Analysen des Medizinbetriebes und seiner Auswüchse. 1997 begann er mit der Gestaltung von Dokumentarfilmen (zuletzt „Die Akte Aluminium“ ZDF/ARTE, ORF, SRF). Er schrieb mehrere Sachbücher (u.a. „Das Medizinkartell“, Piper 2002, „Die Lebensformel“ Hoffmann & Campe 2004, „Gesund bis der Arzt kommt“, Bastei-Lübbe 2010, „Dirty little Secret. Die Akte Aluminium“, Ennsthaler Verlag, 2012). Bert Ehgartner ist verheiratet, Vater von fünf Kindern und

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.